Traumafolgestörungen

Trauma_web_indi

Ihr Leben läuft wie im Film ab, den Sie sich scheinbar unbeteiligt anschauen, Sie spüren keinen Kontakt zu Ihrem Körper, Ihren Gefühle. Die Welt nehmen Sie wie durch einen Nebelschleier wahr. Oder Sie erleben sich ruhelos getrieben, können nur noch Schmerz empfinden, werden immer wieder an Schockerlebnisse, die Sie machen mussten, erinnert. Sie stehen innerlich wie unter Strom, erschöpfen sich zunehmend, Ihnen geht Ihr Lebenssinn verloren.

Selbst Angehörige und enge Freunde finden keinen Zugang mehr zu Ihnen, Ihnen ist alles zu viel.

 

In einem ganz hohen Anteil geht die Entwicklung von seelischen Erkrankungen auf Traumata zurück, die Menschen seelisch nicht integrieren können oder nur durch Ablenkung und Verdrängung eine zeitlang im Hintergrund halten. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei eine der möglichen Diagnosen. Damit es Ihnen wieder gelingt, Vertrauen aufzubauen zu sich und anderen Menschen, profitieren Sie von einer wertschätzenden und achtsamen Begegnung in unserem geschützten Raum. Wenn es Ihnen und uns gemeinsam gelingt, uns vertraut miteinander zu machen, uns aufeinander einzulassen, erwächst aus dieser positiven Beziehungserfahrung wieder Selbstvertrauen. Sie erleben in der professionell geleiteten Traumatherapie, dass Sie zunehmend weniger ausgeliefert sind, Sie zu Ihrer Autonomie zurückfinden können. Hieraus erwachsen Kreativität und Lebensfreude. Sie gewinnen Ihre soziale Kompetenz in unserer familiären Atmosphäre zurück.